Kennzahl „Sachleistungsquote“

Richterhammer und Stethoskop © viperagp - Fotolia.com

Ambulante Pflegedienste sind immer bestrebt, die „Pflegestufen ihrer Kunden voll auszuschöpfen“. Hierbei handelt es sich um die Sachleistungsquote. Diese Kennzahl sagt aus, in wie weit Sie in Ihrem Pflegedienst die Sachleistungspotenziale Ihrer Patienten aus dem SGB XI ausschöpfen. weiterlesen

Die richtige Gliederung für Ihr Pflegekonzept

© Miriam Dörr - fotolia.com © Miriam Dörr - fotolia.com

Die Gliederung eines Pflegekonzeptes ist wohl die schwierigste Aufgabe bei der Erstellung eines solchen Dokumentes.

Wenn Sie erst einmal die Gliederung fertig haben, schreibt sich der Rest von allein.

weiterlesen

Neue Strategie für Ihre Akquise

Geld und Stethoskop © djma - Fotolia.com

Oft tun sich Ihre Kunden schwer, bei Ihnen neue oder weitere Pflegeleistungen einzukaufen. Die finanzielle Belastung bei Kunden und Angehörigen wird als hoch empfunden. Aber es gibt die Möglichkeit der steuerlichen Absetzbarkeit von Gesundheitskosten. Nutzen Sie Ihre Akquisegespräche, um auf diesen Sachverhalt hinzuweisen. weiterlesen

Verkaufen Sie sich nicht unter Wert: Eine PDL muss gerecht entlohnt werden

hausfrau macht kassensturz der haushaltskasse

Als Pflegedienstleitung sind Sie die wichtigste Person in Ihrem Pflegedienst. Sie sind der Dreh- und Angelpunkt für Ihre Mitarbeiter und Ihre Kunden. Ohne eine gute PDL kann ein Pflegedienst einpacken. weiterlesen

So sorgen Sie für eine offene Fehlerkultur auf ihrem Wohnbereich

Kontrakturenprophylaxe - sicher durch die MDK-Pruefung © japolia - Fotolia.com

Wie überall im Leben, so kommen auch in der Pflege regelmäßig Fehler vor. Nicht nur gravierende, sondern auch kleine Fehler können Ihren Tagesablauf durcheinanderwirbeln. Umso wichtiger ist, dass Sie auf Ihrem Wohnbereich eine offene Fehlerkultur leben, bei der Fehler benannt werden und jeder von Ihnen lernen kann. Die folgenden Tipps zeigen Ihnen, wie dies gelingt. weiterlesen

Mit der 10-Minuten-Aktivierung den Frühling begrüßen

demenz

Die schönste Zeit des Jahres steht bevor, und mit der steigenden Lichtintensität werden nun vermehrt die „Glückshormone“ Serotonin und Dopamin ausgeschüttet. Mit einer Aktivierungskiste zum Thema „Frühling“ im Rahmen der 10-Minuten-Aktivierung stimmen Sie sich und die zu betreuenden Menschen mit Demenz auf diese Jahreszeit ein. weiterlesen

Der Sozialplan ist steuerbar

sozialplan

Auf den ersten Blick erscheint ein Sozialplan als Fessel, der vor allem ältere Mitarbeiter und langjährige Mitarbeiter vor Kündigungen schützt – und im Gegenzug gute und junge Mitarbeiter automatisch benachteiligt. Doch zum Glück gibt es eine Möglichkeit, den Sozialplan ein wenig zu beeinflussen. weiterlesen

Das gilt es beim Sozialplan zu beachten

sozialplan

Wenn es zu Mitarbeiter-Entlassungen kommt, müssen Sie immer einen Sozialplan vorhalten, der den gültigen gesetzlichen Grundlagen entspricht. Ansonsten kann es später sehr teuer für Sie werden. Deshalb beachten Sie einige wenige Punkte, damit Sie auf der sicheren Seite sind. weiterlesen

Vorsicht beim Gesundschrumpfen

Recht

Obwohl Sie sich vor Kundenanfragen kaum retten können, sind Sie möglicher Weise gezwungen, sich gesund zu schrumpfen. Denn aufgrund der miserablen Personalsituation können Sie den jetzigen Kundenstamm schon nicht mehr adäquat versorgen. weiterlesen

Einhaltung des Medizinprodukte-Gesetzes

Recht

Das Medinzinprodukte-Gesetz wird in Pflegeeinrichtungen immer etwas stiefmütterlich behandelt. Dabei haben Sie und Ihre Mitarbeiter tagtäglich mit Medizinprodukten zu tun. Damit Sie nicht in Schwierigkeiten kommen, sollten Sie ein paar grundlegende Dinge beachten. weiterlesen

Nein, Danke

Themen-Alarm